Projekt II: Neufassung des HNO-ärztlichen Begutachtungsprozesses des Hörvermögens

(Leitung: Prof. Dr. Anke Lesinsiki-Schiedat (federführend), Hörzentrum Hannover, Dr. Kirsten Wagener, Hörzentrum Oldenburg GmbH)
Erwachsener bei einer Untersuchung

Die chronische Innenohrschwerhörigkeit ist eine der größten chronischen Erkrankungsgruppen weltweit. Auch innerhalb der anerkannten Berufserkrankungen nimmt die lärminduzierte Schwerhörigkeit (BK Nr. 2301) die größte Gruppe der Erkrankungen ein. Mit dem sog. Königsteiner Merkblatt und dem Lehrbuch von Prof. Feldmann (Das Gutachten des HNO Arztes, Thieme Verlag) liegen Begutachtungsrichtlinien vor, die -basierend auf Erfahrungen im HNO-ärztlichen und technischen Bereich sowie Literaturrecherchen seit Jahrzehnten- die Begutachtung von Schwerhörigkeit systematisch regeln. Die neuen Arbeitsprozesse, die veränderten Kommunikationsbedingungen, die erweiterten audiologisch-methodischen Möglichkeiten und die veränderten funktionellen Therapien verlangen nach einer neuen Bewertung. Diese Bewertung muss zunächst die erweiterten audiologischen Methoden (siehe Projekt I) mit den historischen Erfahrungen in der Audiometrie abgleichen. Es ist von sozialrechtlicher Bedeutung die Korrelation zwischen audiologischem Ergebnis und realer Kommunikationsbehinderung und Lebensqualität herzustellen. Dies ist sowohl methodisch als auch inhaltlich ein neuer Ansatz in der Begutachtung der Lärmschwerhörigkeit. Das Arbeitsprogramm dieses Projektes beinhaltet neben der theoretischen Vorbereitung auch die unmittelbare Umsetzung im gutachterlichen Prozess der HNO-Klinik der MHH.

Als erste Erweiterung des Begutachtungsprozesses wird die besondere Bedeutung einer detaillierten Eigen-, Familien-, Freizeit- und Arbeitsanamnese hervorgehoben. Hierzu ist der aus langjähriger Erfahrung an der MHH entstandene Anamnesebogen um einige Bereiche erweitert worden. Des Weiteren werden zusätzliche subjektive Komponenten durch einen systematischen Fragebogen erfasst, welcher auf psychometrischen Erfahrungen aus dem Hörtech basiert.

Anamnesebogen der MHH (PDF 63 KB)

erweiterter Fragebogen der Audiologie Initiative Niedersachsen (PDF 87 KB)

Liste der Veröffentlichungen (PDF 25 KB)