Startseite
Foerderverein Aufgaben Mitglieder Institutionen Konzerte Kontakt Impressum

Aktuelle Informationen:

Aktuelle Informationen rund um das Haus des Hörens finden Sie unter   
 

























































































































Konzerte und Vorträge im Haus des Hörens:

Der Förderverein veranstaltet regelmäßig Konzertabende und Vorträge im Haus des Hörens
Karten können unter der Telefonnummer 0441 2172-200 vorbestellt werden.

Wegbeschreibung zum Haus des Hörens

Seit November 2009 können Sie bei jedem Konzert auch Zuhause an Ihrem Computer in die akustische Wunderwelt des KAS eintauchen und sich die Livestream-Übertragung der Konzerte anhören. Durch die sogenannte Kunstkopf-Stereophonie haben Sie ein Hörerlebnis als säßen Sie selbst im Konzert. Bitte nutzen Sie einen Kopfhörer, um den Effekt erleben zu können.

Klicken Sie auf diesen Link, um den Livestream zu starten.
Falls Sie nichts hören können, freuen wir uns über das große Interesse, doch leider übersteigt die Nachfrage die Kapazitäten des Servers.


Programmübersicht




Die nächsten Termine:


ENTFÄLLT! Inish
Do. 28.09.2017 19.30 Uhr
Celtic Folk-Pop


„Folk im Pop-Rock“ – das ist die Musik von Inish. Lieder, Balladen und Instrumentalstücke vorwiegend aus dem keltischen Kulturkreis aber auch Eigenkompositionen werden gesungen und gespielt. Mit diversen traditionellen und zeitgenössischen Instrumenten (keltische Harfe, Fiddle, irische Bouzouki, E-Bass, Keyboards …) gelingt es Inish, nicht nur Stücke nachzuspielen, sondern ihnen ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Das Ergebnis ist eine hörenswerte Mischung aus alt und neu. Inish formierte sich kurz nach der Jahrtausendwende in Oldenburg. Claudia Remke und Christoph Clermont trafen auf die beiden Ex-Raven-Musiker Jupp Sieverding und Thomas Pulsfort. Der Spaß an der Musik ist ihnen bis heute erkennbar geblieben.

Eintritt: 14,00 Euro / Ermäßigt: 10,00 Euro



Ersatzkonzert! Nacht der Gitarre
Do. 28.09.2017 19.30 Uhr


Die beiden international ausgezeichneten Gitarristen David Sick und Reentko Dirks stehen für Musik ohne Grenzen. Völlig selbstverständlich verbinden sie Bach mit Hendrix, Groove mit klassischer Virtuosität. Den Zuhörer erwarten noch nie gehörte Klänge und Sounds auf der Gitarre - und vor allem viele Überraschungen!

“David Sicks virtuoses Gitarrenspiel steckt locker eine ganze Rockband in die Tasche."  (Magazin Rocktimes)
“In seiner Musik erzählt uns Reentko Geschichten - von weit entfernten Orten und denen tief in uns selbst. Und er ist ein außergewöhnlicher Geschichtenerzähler.” (YoYo Ma)

Eintritt: 14,00 Euro / Ermäßigt: 10,00 Euro


UBIK TRIO
Fr. 20.10.2017 19.30 Uhr

Christian Morgensterns Galgenlieder ‚Die Reise in der Walnußschale oder das große Lalula‘

Die Galgenlieder von 1905 sind wohl die berühmteste Hinterlassenschaft des Dichters Christian Morgernstern. Das UBIK TRIO vertont Morgensterns Galgenlieder neu. ‚Das große Lalula‘, ‚Der Lattenzaun‘ oder ‚Fisches Nachtgesang‘. Der Gitarrist und Komponist Michael Seubert spielt und rezitiert zugleich. Zusammen mit Johannes Keller (Kontrabass) und Willi Hanne (Schlagwerk) präsentiert er eine reich bewegte Kammermusik. Die klassische Jazz-Trio Besetzung wird zum Klangträger Neuer Musik umgedeutet, wenn die Werke Arnold Schönbergs aus der Entstehungszeit der Galgenlieder Pate stehen. Aus Fragmenten wird das Ausgangsmaterial für spannende Neuvertonungen gewonnen, bei denen zitiert und re-komponiert wird, dass es eine Freude ist.
Eintritt: 14,00 Euro / Ermäßigt: 10,00 Euro


Tom Daun
Do. 07.12.2017, 19.30 Uhr
„Es ist ein Ros entsprungen“Weihnachtliche Harfenklänge


Perlende Klänge, packende Rhythmen, aber auch zarte Töne: der Harfenist Tom Daun lädt ein in eine bezaubernde Klangwelt, die den Lärm und Stress der Weihnachtszeit vergessen lässt. In seinem Programm Es ist ein Ros entsprungen erklingen mittelalterliche Hymnen und muntere weihnachtliche Tanzmelodien, festliche Choräle der Barockzeit, beliebte Carols und bekannte deutsche Weihnachtslieder – zum Mitsummen und Träumen. Zwischen den Stücken führt Tom Daun auf charmante und humorvolle Art in die Geschichte seines Instrumentes ein und trägt Auszüge aus literarischen Winter-Texten vor.

Eintritt: 14,00 Euro / Ermäßigt: 10,00 Euroe G